Nachrichten

Das in der Suche nach und der Bergung von Personen spezialisierte USAR-Team hat das Qualitätslabel der Vereinten Nationen erhalten. Somit sind die operativen Fähigkeiten dieser Fachkräfte des Zivilschutzes und der Feuerwehr international anerkannt. Sie können außerhalb unserer Grenzen im Rahmen von B-FAST, dem belgischen Mechanismus für den Einsatz bei Katastrophen im Ausland, eingesetzt werden.
Willy Vanderstraeten
Der Verwaltungsausschuss des Fachzentrums für zivile Sicherheit (KCCE) hat Willy Vanderstraeten (60) als neuen Direktor a.i. bestimmt: "Unterrichten ist für mich immer selbstverständlich gewesen. Die Praxis des Unterrichtens hat mich gelehrt, dass viele der für die Feuerwehrdienste bestimmten Kurse den aktuellen Herausforderungen nicht mehr entsprechen; bei der Modernisierung dieser Kurse mitwirken zu dürfen stellt für mich eine spannende Herausforderung dar."
Am 18. September 2015 hat der Ministerrat auf Vorschlag von Jan Jambon, Minister der Sicherheit und des Innern, den Entwurf eines neuen Königlichen Erlasses über die Ausbildung der Mitglieder der öffentlichen Hilfsdienste gebilligt.
Um die Leistung von Brandschutzanlagen, die mit Schaum arbeiten, zu gewährleisten, organisiert die ANPI am 22. September bzw. am 1. Oktober eine Ausbildung zur Anpassung dieser Anlagen an die Normen und Vorschriften. Die Vereinigung hat auf der Grundlage der normativen und verordnungsrechtlichen Anforderungen ein technisches Merkblatt mit strikten Vorgaben ausgearbeitet.
Quention Grégoire, Präsident des FRCSPB
Am 27. August hat der Königliche Verband der Feuerwehrkorps Belgiens (FRCSPB) einen neuen Präsidenten gewählt: Quentin Grégoire. Als Feuerwehrmann mit Leib und Seele erklomm Major Grégoire schnell alle Stufen der Karriereleiter und am heutigen Tag wird sein Engagement von seinen Kollegen gewürdigt. Sein Leitsatz? Nur im Verband ist man stark.
Die Leitung des KCCE war bis zur Ernennung eines Direktors für das Fachzentrum Sabrina Buelens übertragen worden. Seit dem 7. September ist Frau Buelens mit einer neuen Aufgabe im Kabinett von Didier Reynders, Vizepremierminister und Minister der Auswärtigen Angelegenheiten, betraut. In der Zwischenzeit wird Natalie De Backer, Verantwortliche für die Ausbildungsreform, die Koordinierung des KCCE gewährleisten.
Am 14. August 2015 hat der Minister der Sicherheit und des Innern, Jan Jambon, ein Ministerielles Rundschreiben über die Einsatzkleidung in den Hilfeleistungszonen veröffentlicht. Mit diesem Rundschreiben möchte der FÖD Inneres ein weiteres Mal darauf hinweisen, wie wichtig der richtige Gebrauch und ein angemessener Unterhalt der Einsatzkleidung bei der Feuerwehr ist.
Summer Class
Es ist der 17. August, ein Montagabend um etwa 17 Uhr. Im Provinciaal Instituut voor Vorming en Opleiding (PIVO) von Asse herrscht gähnende Leere. Doch in einem der letzten Räume auf dem Flur tut sich noch etwas. Fünfzehn Feuerwehroffiziere beginnen gerade - alle noch ein wenig befangen - eine Vorstellrunde.
software "Safer Hazmat Responder"
Am 11. August 2015 haben 11 Experten in Sachen gefährliche Stoffe zum ersten Mal die Software "Safer Hazmat Responder" getestet. Mit dieser Software können die Hilfeleistungszonen und der Zivilschutz Modelle für die Ausbreitung einer Gaswolke berechnen. Die Direktion Material der Generaldirektion Zivile Sicherheit geht von einer Auslieferung der Software zum Jahresende aus.
Brand in einem Recyclingunternehmen in Brügge
Am Samstag, 8. August 2015, brach in dem Recyclingunternehmen "Geldof Recycling" in Brügge ein Brand aus. Am darauf folgenden Tag forderte die Hilfeleistungszone 1 von Westflandern Verstärkung beim Zivilschutz von Jabbeke an, der mit 15 Bediensteten zum Brandort ausrückte. Mittlerweile sind auch die Einsatzeinheiten von Brasschaat und Liedekerke zur Unterstützung gekommen.

Seiten

Nachrichten abonnieren