Grundausbildung 112

Notrufzentralen 112
Other courses

Die Professionalisierung der Arbeit der Telefonisten (112/100-Z) und Calltaker (KIZ 101) ist ein wichtiges Element des Projekts 112. Die Direktion 112 hat zusammen mit dem Föderalen Öffentlichen Dienst Volksgesundheit und der Polizei eine neue Ausbildung entwickelt, mit der den Telefonisten und Calltakern die besten Grundlagen für die Ausübung ihrer Arbeit gegeben werden. Dieser Grundausbildung folgt dann ein intensives On-the-Job-Praktikum unter Anleitung eines erfahrenen Kollegen.

Ziele der Grundausbildung

Oberstes Ziel ist, dass die Anrufer sich von einer effizienten und kompetenten Organisation betreut fühlen. Die spezifischeren Ziele der Ausbildung sind auf die Arbeitsanforderungen ausgerichtet:

  • Kenntnis des rechtlichen und organisatorischen Rahmens,
  • Berufspflichten, Weitergabe von Informationen und Berufsgeheimnis,
  • Theoretische und praktische Kenntnisse für die Annahme von Anrufen, die individuelle und kollektive Notsituationen betreffen,
  • Kenntnis der in den Notrufzentralen benutzten technischen und technologischen Werkzeuge,
  • Kenntnis der Kommunikationstechniken und der Techniken zur Verwaltung der Anrufe und der Anrufer.

Ausbildungsmodule

Diese Ziele werden in einer Reihe von Unterrichtseinheiten in verschiedenen Modulen erarbeitet:

  • Modul 1: Gemeinsame Basisfächer (Rechtsrahmen, Kommunikation, geografische Grundkenntnisse, ...)
  • Modul 2: Hilfeleistungsdisziplin
    • 112/100 (medizinische Regulierung und Feuerwehr, Pathologien, Ratschläge an Anrufer, ...)
    • 101 (Verzeichnis der Einsätze, Organisation der Polizei, ...)
  • Modul 3: Technik
    • 112/100: ASTRID 112/100 oder CityGIS
    • 101: ASTRID POL
  • Modul 4: Lokales Umfeld
    • 112/100: lokale Geografie, Verfahren, Besichtigungen, Praktika, ...
    • 101: lokale Geografie, Verfahren, Besichtigungen, Praktika, ...

Das erste Ausbildungsmodul umfasst allgemeine Fächer, die alle gemeinsam belegen. Die anderen Module werden je nach Ausbildungsziel der Bewerber belegt und organisiert. Ein Calltaker, der für ein KIZ 101 angeworben worden ist, wird die gemeinsamen Basisfächer und die Module 2, 3 und 4 des Bereichs "Polizei" belegen. Ein Telefonist, der für ein 112/100-Zentrum angeworben worden ist, wird die gemeinsamen Basisfächer und die Module 2, 3 und 4 der Bereiche "medizinische Hilfe" und "Feuerwehr" belegen. Dies ergibt derzeit insgesamt 540 Stunden für einen Telefonisten und 620 Stunden für einen Calltaker.

Jeder Ausbildungslehrgang wird mit den betreffenden Schulen im Hinblick auf Anpassungen und Verbesserungen evaluiert.


Author: 
Direktion 112 hat zusammen mit dem Föderalen Öffentlichen Dienst Volksgesundheit und der Polizei
Date publication: 
08/04/2014
Pages: 
4